Vorbereitung auf den Beruf

Die Vorbereitung für den Beruf wird beim bbz mit unterstützenden Maßnahmen begleitet. Zielgruppe dieses Bereiches sind Jugendliche, die eine duale Berufsausbildung anstreben.

Die folgende Auflistung zeigt einen Ausschnitt der vielfältigen Maßnahmen des Berufsbildungszentrums für die Vorbereitung auf den Beruf.

 


Berufsvorbereitung (BvB)

Mit den Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen bietet die Bundesagentur für Arbeit ein wichtiges Qualifizierungselement an, um Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu ermöglichen.
Das bbz führt an seinen Standorten BvB Maßnahmen durch.

Mehr Informationen unter:
http://www.arbeitsagentur.de


 
Werkstattjahr

Das Werkstattjahr ist ein Übergangsangebot im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“, das berufliche Qualifizierung mit praktischer und produktiver Arbeit verbindet. In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie des Europäischen Sozialfonds bietet das Programm Jugendlichen, die eine allgemeinbildende Schule ohne ausreichende Ausbildungsreife verlassen haben, die Möglichkeit, verschiedene Berufsfelder zu erproben und eine Berufsperspektive zu entwickeln.

Das bbz führt das Werkstattjahr in Iserlohn und Lüdenscheid durch.

Das Werkstattjahr richtet sich an Jugendliche, die bei Eintritt in die Maßnahme das 19. Lebensjahr noch vollendet haben und eine erkennbare Arbeits- und Lernbereitschaft zeigen. Ziel ist es, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen hinsichtlich einer Berufswahl zu überprüfen und zu bewerten, sich beruflich zu orientieren und eine Berufswahlentscheidung zu treffen.

Das Werkstattjahr bietet folgende Qualifizierungsangebote:

  • Kompetenzfeststellung und Stärkung der Berufswahlkompetenz
  • Berufliche Orientierung und Qualifizierung in verschiedenen Berufsfeldern
  • Förderung nach dem pädagogischen Prinzip des produktionsorientierten Lernens
  • Herstellung marktfähiger Produkte und Dienstleistungen für reale Kunden
  • Unterstützung der Berufsorientierung und Berufswahl durch Betriebspraktika
  • Möglichkeit des nachträglichen Erwerbs des Hauptschulabschlusses
  • Förderung einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung
  • Individuelle sozialpädagogische Begleitung

Die Anmeldung erfolgt über die Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Iserlohn und Lüdenscheid.